Fahrzeugabsturz.


Mittels Pager und Sammelruf wurde die Feuerwehr Kössen am Freitagabend zu einem Fahrzeugabsturz am Klausenberg in Kössen gemeinsam mit der Rettung und der Bergrettung Kössen sowie das Schwere Rüstfahrzeuges der Feuerwehr St. Johann in Tirol alarmiert! Ein Aufmerksamer Passant hatte den Absturz beobachtet und Alarm geschlagen.
Da der Absturzort nicht genau bekannt war konnte schließlich nach einer kurzen Suche das Verunfallte Fahrzeug von der C4 Besatzung aus der Luft gesichtet werden und lotsten uns daraufhin zum Unfallort. Ein Fahrzeug war nachdem keine Umkehrmöglichkeit bestand beim Rückwärtsfahren vom Forstweg abgekommen und ca 20 Meter in unwegsames Gelände abgestürzt.
Zum Glück blieben die Insassen unverletzt und konnten das Fahrzeug selbst und unverletzt verlassen.
Die Aufgabe der Feuerwehr Kössen bestand darin das Fahrzeug gemeinsam mit dem SRF der Feuerwehr St Johann zu bergen und es wurde anschließend dem Abschleppunternehmen übergeben.

 

Meldung LS-Tirol: A234- VU Fahrzeug abgestürzt: Klausenberg, Kössen/ Waidringer Alpen

 

Einsatzfahrzeuge: SF 1000, RF-A, TLF-A 3000, LFB-A

 

Mannschaftsstärke: 22 Mann FF Kössen

 

Zeit: Freitag 9.6.2017 19:39 bis 22:00

 

Alarmierung: Pager

 

Einsatzleitung: HBI Paluc Andreas

 

Andere Organisationen:

 

FF St Johann (SRF 6 Mann), Rotes Kreuz (8 Mann), Bergrettung Kössen, NAH C4, Polizei, Abschleppunternehmen.

 

zurück  <<

          Freiwillige Feuerwehr Kössen, 6345 Kössen / Postweg 4,  Tel. +43 (0) 5375 2200,  Fax 2810

                                 e-mail feuerwehr.koessen@gmail.com    www.feuerwehr-koessen.at  

                                                     Kdt. HBI Paluc Andreas 0664-8333165




Gemeinde Kössen