Bei Blaulicht und Sirene richtig reagieren

Die Landesregierung hat gemeinsam mit den Tiroler Blaulichtorganisationen den einminütigen Spot „Blaulicht und Folgetonhorn – was tun?“ produziert, der jetzt in den Tiroler Kinos vor Filmbeginn gezeigt und im Fernsehen ausgestrahlt wird: Diese Aktion zur Verbesserung der Verkehrssicherheit läuft bis 4. August 2016. Die Filmpremiere fand  im Metropolkino in Innsbruck in Anwesenheit der zuständigen Regierungsmitglieder und der Führungskräfte von Polizei, Rettung und Feuerwehr statt. Die achtminütige Langfassung des Kinospots wird von den Blaulichtorganisationen, Autofahrerklubs sowie Fahrschulen zu Schulungszwecken eingesetzt. Dieser Film des Landes ist auch für alle Interessierten online über das Videoportal YouTube abrufbar.

Wenn auf Fahrzeuge mit Blaulicht und Sirene nicht richtig reagiert wird, können VerkehrsteilnehmerInnen zu Schaden kommen. Auch die Einsatzteams selbst können durch das unaufmerksame oder unsichere Verhalten von FahrzeuglenkerInnen oder FußgängerInnen gefährdet werden. Im Falle des Rettungsdienstes können außerdem NotfallpatientInnen auf dem Weg ins Krankenhaus ein weiteres Mal zum Unfallopfer werden: wenn andere VerkehrsteilnehmerInnen die Begegnungsregeln mit einem Einsatzfahrzeug missachten.

 

          Freiwillige Feuerwehr Kössen, 6345 Kössen / Postweg 4,  Tel. +43 (0) 5375 2200,  Fax 2810

                                 e-mail feuerwehr.koessen@gmail.com    www.feuerwehr-koessen.at  

                                                     Kdt. HBI Paluc Andreas 0664-8333165




Gemeinde Kössen