Bezirksübung der Bergrettung

 

Am 13.6. kam es in Kössen zu einer Kollision mit einem PKW und einem Radfahrer  , wodurch der Radfahrer über die Leitschiene geschleudert wurde und der PKW über steiles Gelände abstürtzte und auf dem Dach zum liegen kam , und dadurch 2 Personen eingeklemmt, 4 Personen schwer verletzt  und teilweise im Wald vermisst waren. So oder ähnlich könnte  ein Zeitungsbericht in der Realität heißen. Gott sei Dank war es nur eine ÜBUNG von 15 Mann der Feuerwehr Kössen, 53 Mann der Bergrettung von der Ortsstelle  Kössen und den weiteren Ortsstellen des Bezirks Kitzbühel und 3 Mann des Roten Kreuzes Kössen . Dabei galt es Mannschaft und Geräte der Feuerwehr durch die Bergrettungstrupps zur Unfallstelle zu bringen, und danach denn Abtransport der Verletzten über das steile Gelände nach oben  zu vollziehen, wo dann das Rote Kreuz die Verletzten übernahm. Abgängige verletzte Personen wurden durch die Bergrettungen systematisch gesucht und danach geborgen.

Die Kommunikation  und Zusammenarbeit  der verschiedenen Organisationen funktionierte hervorragend und die ganze Übung war für alle bei bestem Wetter ein großer Erfolg.

Danke der der Bergrettung Kössen  für die Ausrichtung der Übung und die anschließende Jause .


          Freiwillige Feuerwehr Kössen, 6345 Kössen / Postweg 4,  Tel. +43 (0) 5375 2200,  Fax 2810

                                 e-mail feuerwehr.koessen@gmail.com    www.feuerwehr-koessen.at  

                                                     Kdt. HBI Paluc Andreas 0664-8333165




Gemeinde Kössen